Häufig gestellte Fragen

An wen wende ich mich, wenn ich Fragen zur Zusammenarbeit von Jugendhilfeeinrichtungen und Schulen der Stadt Marburg habe?

Wenn Sie Kontakt mit einer Jugendhilfeeinrichtung aufnehmen wollen und noch nicht genau wissen mit wem, dann können Sie bei der Praxis-, Koordinations- und Servicestelle „Jugendhilfe-Schule Marburg“ nachfragen. Die Servicestelle ist 1999 vom Magistrat der Stadt Marburg beim bsj Marburg (Verein zur Förderung bewegungs- und sportorientierter Jugendsozialarbeit e.V.) eingerichtet worden, um u.a. Kooperationen zwischen Schule und Jugendhilfe in Marburg zu initiieren oder bereits vorhandene Kooperationen zu begleiten und zu unterstützen.

In meiner Klasse gibt es ein oder zwei „Problemfälle“ und ich habe bereits so viel versucht. Was kann ich jetzt noch tun?

Sicherlich sind Sie nicht allein mit Ihrer Wahrnehmung und Sie haben bereits Gespräche mit Ihren Kollegen geführt bzw. die Unterstützung der Schulleitung eingefordert.

Sie können Kontakt mit dem Allgemeinen Sozialen Dienst im Jugendamt aufnehmen. Ein zuständiger Sozialarbeiter wird mit Ihnen einen Gesprächstermin vereinbaren.

Je nach Lebensort des Jugendlichen können Sie auch direkt Kontakt mit den vor Ort arbeitenden Jugendhilfeeinrichtungen (z.B. Gemeinweseneinrichtungen) aufnehmen. In diesen Gesprächen müssen keine Daten ausgetauscht werden, die einen Datenschutzmissbrauch beinhalten. Falls Sie nicht wissen, wen Sie dort kontaktieren sollen, dann können Sie sich bei der Servicestelle informieren.

Wenn ich ein Projekt mit einer Jugendhilfeeinrichtung plane, was muss ich dann beachten?

Projekte werden zur Zeit schulhalbjahresbezogen gefördert. Es stehen insgesamt ca. 60.000 € (Stand 2007) pro Haushaltsjahr zur Verfügung.

Die Antragsfristen sind auf die jeweiligen Schulhalbjahre bezogen:15. Mai (1. Schulhalbjahr) und 10. November (2. Schulhalbjahr). Anträge können nur gemeinsam (Jugendhilfeeinrichtung und Schule) gestellt werden.

Antragsformulare erhalten Sie bei der Servicestelle und als Download unter der Rubrik „Formulare“. Beratung zur Kooperation oder zur Antragstellung erhalten Sie ebenfalls bei der Servicestelle oder auch bei den einzelnen Mitgliedern des Beirats „Jugendhilfe-Schule“. Die Anträge müssen fristgemäß bei der Servicestelle (Biegenstraße 40, 35037 Marburg) eingehen.