7. Forum am 26.11.2013

Kinderschutz an der Schnittstelle von Jugendhilfe und Schule

11-12-13  

Das Forum war mit 45 Teilnehmenden sehr gut besucht. Zur Einführung in die Thematik gab es jeweils einen Input zur aktuellen Gesetzeslage und zu Indikatoren von Kindeswohlgefährdung, beides vorgetragen von der Kinderschutzbeauftragten des Jugendamtes, Frau Swaczyna. Ergänzt wurde die Einführung durch den Erfahrungsbericht einer „Insoweit erfahrenen Fachkraft“ (ISEF) vom Verein für Erziehungshilfe e.V., Frau Beckmann. Im Anschluss wurde die Frage der jeweiligen gesetzlichen Grundlagen und die Umgehensweise mit Fragen zu Datenschutzerfordernissen im Hinblick auf die Umsetzung im konkreten Schulalltag diskutiert und der Bedarf an einem differenzierten Austausch und Vernetzung, auch im Kontext von Schule und sozialpädagogischem Handeln an Schule benannt. Vermieden werden sollte die Entstehung von Parallelstrukturen im Umgang mit Kindeswohlgefährdungen. Anhand des Austausches zu einem Fallbeispiel in Arbeitsgruppen wurde noch einmal die Heterogenität der Sichtweisen und Bedarfe in der Einschätzung und im Umgang mit Fragen des Kinderschutzes verdeutlicht.

Hier finden Sie die Präsentationen zur Aktuellen Gesetzeslage sowie zu den Indikatoren für Kindeswohlgefährdung.